Samstag, 26. September 2015

Ich bin zu alt für diesen Hipsterscheiß!

Vorgestern war ich auf einem Konzert von "Life in Film". Ich mag die Band, ich mag ihre Songs, ich mochte auch das Konzert. (Hört rein, very british!)
Davor spielte eine Vorband die ich auch mochte, aber irgendwie kam ich mir beim Zusehen und Zuhören so richtig alt vor. Ja genau, mit meinen jungen 24 Jahren ;-)

Die Bandmitglieder und auch einige im Publikum waren sicher nicht viel älter als 20, und man merkte ihnen das auch irgendwie doch an. Diese "Ich-bin-so-cool-mir-gehört-die-Welt" Einstellung, eine"Ich-hab-beim-Gitarre-Spielen-die-Chick-in-der-Pappn" Haltung, der ganze Rock'n'Roll der verkörpert werden will und auch unbedingt muss.

Ich bin das nicht mehr. So bin ich vielleicht mit 16-20 am Abend in der Altstadt rumgerannt, aber irgendwie bin ich an dem Punkt angekommen, wo ich sag: das Leben is mehr als nur cool sein.

Ich bewunder die Jungen zwar irrsinnig für ihre Leichtigkeit, aber ich bin da irgendwie raus. Kann zwar noch ab und zu den Schalter umlegen und mich gehen lassen, hab aber nicht das Bedürfnis, zwanghaft cool rüberkommen zu müssen. Kann mich gehen lassen und muss mich nicht groß darum kümmern ob ich auch gut ankomm...

Es schwingt manchmal ein bisschen Melancholie mit, ich würd manchmal wieder gern zurück in diese Welt, aber ganz oft hab ich auch schon damit abgeschlossen. Ist auch gut so, dass man sich weiterentwickelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen